• PRODUKTSCHNELLZUGRIFF
    Produktschnellzugriff

    Produktgruppe:

    Alle Produkte:

  • KONTAKT
    Kontakte

    Ihre Ansprechpartner im Vertrieb:

    Ihre technischen Ansprechpartner:

    Händler finden:

  • myGLUNZ
    myGLUNZ

    E-Mail-Adresse:

    Passwort:

OSB - Oriented Strand Board

AGEPAN® OSB/3 PUR

Transport/ Handling

Während des Transports sind AGEPAN® OSB-Platten, insbesondere an den Kanten, durch eine wasserableitende Abdeckung ausreichend vor Wassereinwirkung zu schützen. Beim Anheben, Bewegen und Stapeln der Bauplatten ist ein Kantenschutz vorzusehen, um Schäden z. B. durch Seile oder Gabelstapler zu vermeiden. Das gilt besonders für Nut- und Feder-Platten. Auf der Grundlage der Bauplattenkennzeichnung oder der Dokumentation des Herstellers sind vor Ort zu kontrollieren:

  • Dicke
  • Gebrauchsklasse
  • Oberfläche (geschliffen o. ungeschliffen)
  • Kanten (evtl. Nut und Feder)
Lagerung

Nach Anlieferung etwaige Verpackungsgurte und -bänder aufschneiden und die Bauplatten ganzflächig oder auf ausgerichteten Lagerhölzern auflegen, um Deformierungen zu vermeiden.
AGEPAN® OSB-Platten sind vorzugsweise liegend zu lagern. Wenn als Unterlage keine Palette zur Verfügung steht, sind die Bauplatten auf Lagerhölzern gleicher Dicke und mit einem Höchstabstand von 600 mm zu stapeln. Die Lagerhölzer müssen genau übereinander liegen und sind parallel zu den kurzen Seiten auszurichten. Sind Bauplatten von 8 mm und dünner zu stapeln, wird empfohlen, eine mindestens 15 mm dicke Platte als Stapelgrundlage zu verwenden. Auf bündigen Kantenabschluss auf allen vier Seiten achten. Die Platten sollten an keiner Stelle mehr als 150 mm überhängen.
Wenn AGEPAN® OSB aus Platzgründen auf den Kanten gelagert werden muss, ist der direkte Bodenkontakt zu vermeiden, damit die Kanten nicht beschädigt werden und die Platte keine Feuchtigkeit aufnehmen kann. Die Oberseite des Stapels ist mit einer Schutzplatte abzudecken, um klimabedingten Verziehungen entgegenzuwirken.

Klimatisierung

AGEPAN® OSB-Platten sind vorzugsweise in einem geschlossenen, trockenen Gebäude zu lagern. Bei vorübergehender Lagerung im Freien die Stapel mit einer wasserdichten, aber diffusionsoffenen Plane abdecken. Alle Platten sind auf hohen Unterlagen abzulegen, um den Kontakt mit Erdboden und Pflanzenwuchs zu verhindern. Vor Einbau der Platten empfiehlt sich eine mindestens 48-stündige Klimatisierung auf die Gebrauchsfeuchte, da Änderungen der Materialfeuchte stets zu Dimensionsänderungen der Platte führen (siehe auch Technische Daten: Dimensionsänderung unter Klimaeinfluss).

Sägen und Fräsen

Für das Zuschneiden von AGEPAN® OSB ist auf scharfe Schneidwerkzeuge und eine ausreichende Auflage in der Nähe der Sägen und Schneidwerkzeuge (Hartmetall-Werkzeuge) zu achten. Maschinenschwingungen sind zu beseitigen, die genaue Zugabe für die Sägeschnittfuge ist zu beachten.
AGEPAN® OSB kann mit herkömmlichen Handwerkzeugen auf Maß zugeschnitten werden. Beste Ergebnisse erzielt man mit transportablen oder fest installierten Elektrowerkzeugen. Für die Serienproduktion eignen sich herkömmliche Holzbearbeitungsmaschinen. Aufgrund der längeren Standzeit sind hartmetallbestückte Sägeblätter zu empfehlen.
Die Vorschubrate sollte im Allgemeinen geringer sein als bei Massivholz.
Ein hoher Feuchtigkeitsgehalt ist zu vermeiden, da er die Schnittqualität nachteilig beeinflusst.

Beschichten und Lackieren

Nicht sichtbare Platten innerhalb des Bauwerks bedürfen keiner besonderen Behandlung. Geschliffene Bauplatten werden im Allgemeinen nur für Innenverkleidungen verwendet. Als Anstriche eignen sich herkömmliche Lacksysteme, Wachse und bedingt Öle für Holz und Holzwerkstoffe.
Es ist zu beachten, dass Lacke und Beizen auf Wasserbasis zu partiellen Spananquellungen führen können. Hinweise der Lackhersteller sind zu beachten. Bei Lacken, Wachsen, Ölen auf Lösemittelbasis (insbesondere Terpene) ist eine Probelackierung vorzunehmen, da Unverträglichkeiten mit Holzinhaltstoffen auftreten können.
Bei Bedarf kann AGEPAN® OSB mit Schichtstoffen oder Holzfurnieren beschichtet werden. Als Kleber sind alle Furnierleime, z. B. auf PVAc-Basis, verwendbar.
Für das Verfliesen gelten die Richtlinien der AGEPAN® OSB Verarbeitungsempfehlung.
Schwimmend verlegte Platten (Trockenestrich) sind dauerhaft gegen einseitige Feuchteaufnahme/-abgabe zu schützen (z. B. Lackversiegelung).

twitter facebook Available on the App Store innovus Homepage innovus - a new way to create